Ganztagsangebot und Rhythmisierung

An zwei Wochentagen haben die Schüler verbindlich 8 Stunden, sie haben also 34 Wochenstunden.

Die 4 zusätzlichen Stunden sind jeweils 2 Klassenlehrerstunden: Die Klassenlehrer üben und vertiefen Lerninhalte mit den Schülern, führen ein Sozialtraining durch unnd nutzen die Zeit für organisatorische Fragestellungen.
Die anderen 2 Stunden dienen der Lernförderung, dem Ausbau von Stärken und Interessen (Sport, Musik, Naturwissenschaften, Technik, Textiles Gestalten), der Berufsorientierung oder der Vorbereitung der Abschlussprüfungen.

Die 4 zusätzlichen Stunden liegen nicht grundsätzlich am Nachmittag, vielmehr wird darauf geachtet, dass im Stundenplan eine ausgewogene Abwechslung zwischen Stunden, die eine hohe Konzentration erfordern und eher praktisch ausgerichteten Fächern erfolgt. Dies erfordert auch eine Variation zwischen Einzel- und Doppelstunden.
Die Angebote des „teilgebundenen Ganztags“ sind eng verzahnt mit dem regulären Unterricht, sie ergänzen und veranschaulichen den Regelunterricht und sie fördern die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit der Schüler.

Jahrgang Fächer, die nachmittags erteilt werden können Zusatzangebot
5 SP, KU, MU, TG, GW, V 1. Hj.: Umgang mit dem PC
2. Hj.: sprachliche, naturwissenschaftliche, sportliche Förderung und Forderung
6 SP, KU, MU, TG, GW, V, WPK, BI, PH, CH, GE, Ek Fördern- und Fordern in DE und MA
7 SP, KU, MU, TG, GW, V, WPK, BI, PH, CH, GE, Ek, PO Fördern und Fordern im sportlichen, musisch-kulturellen und handwerklichen Bereich
8 alle Fächer Berufsorientierung; Fördern und Fordern in DE
9 alle Fächer Berufsorientierung; Fördern und Fordern in MA und EN
10 alle Fächer Berufsorientierung; Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen

 

Offener Ganztag:

Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 können freiwillig an einem weiteren Ganztagsangebot teilnehmen: